Wir leben in einem säkularen Staat. Das heisst, eine staatliche verordnete Kirchensteuer ist untragbar.

Unbestritten leisten die Kirchen einen wertvollen Beitrag in unserer Gesellschaft. Genauso wie Familien, Sportvereine, Parteien, NGOs und viele andere Institutionen.

Sollen deshalb die Kirchen Steuergelder von Unternehmen erhalten? Nein, und zwar aus folgnden Gründen:

1.) Gemeinnützige Organisationen sind immer auf Spendengelder ihrer Sympathisanten angewiesen. Der Staat darf nicht gewisse Institutionen bevorzugen.

2.) Wir leben in einem säkularen Staat. Es herrscht Religionsfreiheit und der Staat hat sich nicht in den Glauben seiner Bürger einzumischen. Er hat deshalb auch nicht vorzuschreiben, welcher Institution (bzw. Religion) man Geld zu spenden hat.

3.) Die Kirchen profitieren bereits von einer bevorzugten Behandlung, in dem sie grosse Grundstücke und Gebäude, deren Bau teilweise vom Staat mitfinanziert wurde, zu sehr günstigen Konditionen erhalten.

4.) Jedes Unternehmen ist frei, den entsprechenden Betrag freiwillig an die Kirche (oder eine andere Institution) zu spenden.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Glaube»

zurück zum Seitenanfang