Weder sind die Deutschen böse, noch ist unsere Regierung unfähig. Wir müssen endlich aufhören Ursache und Wirkung zu vertauschen

Der freie Markt gilt auf unserem Planeten als das am effizientesten funktionierende Wirtschaftssystem. Einen Markt gibt es auch für CDs mit Steuersündern. Diese Deals aber sind in vielerlei Hinsicht umstritten aus Sicht des Käufers jedoch scheint der Erwerb effizient zu sein. Bleibt die Frage, ob es ethisch und moralisch verhältnismässig ist, ein Gesetzesvorstoss wiederum mit einem Gesetzesverstoss zu kompensieren? Viel entscheidender ist aber die Frage, warum die Loyalität von einigen Bankangestellten gegenüber ihren Unternehmungen nicht mehr funktioniert. Entweder funktionieren diese Menschen getreu dem Homo Oeconomicus und maximieren ihren Nutzen durch den Verkauf dieser Daten oder sie handeln aus ethisch moralischen Gesichtspunkten. Natürlich ist auch ein Mix aus beidem denkbar. Sind nun die bösen Deutschen, welche geklaute Daten ihrer Steuersünder kaufen, schuldig oder ist unsere Regierung unfähig, welche ein für die Schweiz ungünstiges Steuerabkommen verhandelt hat. Beides ist Unsinn. Das Steuerabkommen ist im Übrigen noch gar nicht in Kraft. Im Mittelpunkt aber steht ein moralisch sehr zweifelhaftes Geschäftsmodell unseres Finanzplatzes und einige politische Kräfte versuchen dieses weiterhin zu zementieren obwohl dies von gestern und nicht mehr haltbar ist. Hören wir also auf, Ursache und Wirkung zu vertauschen.

35 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang