Fortschritt durch Kreativität! Fortschritt mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen!

Der Bürger kann in einer Demokratie, wie die der Schweiz, Alles machen.Alles!
Wir können die Amtsträger wählen wir können Parteien wählen wir können Iniativen und Referenden starten. Und das auf Gemeinde, Kantons und Nationaler Ebene!
Wir könnten sogar 28 Röhren durch den Gotthard bauen lassen. Oder wir lassen Minarette verbieten.

Das Ziel der Politik ist doch, dass wir zusammen an einem besseren Staat bauen. Einen besseren Staat für ein besseres Leben!
Ein besseres Leben - ist doch super.

Dieses «bessere Leben» stellt sich aber Jeder ein bisschen anders vor.
Deshalb ist es ungemein wichtig, dass wir die Freiheit zuoberst auf die Prioritätenliste setzten. Jeder kann tun und lassen was er will - solange er Andere nicht daran hinder das Gleiche zu tun!

Ich sehe im Bedingungslosen eine Chanche um uns dieser Freiheit anzunäheren.
Es gibt so viele Menschen die Unentgeltlich irgendwelchen Aktiitäten nachgehen und damit einen sehr wichtigen beitrag zur Gesellschaft leisten.
Ich bin überzeugt, dass nicht nur die Erwerbsarbeit einen wichtigen Gesellschaftsbeitrag ist.

Die Politik geht sowiso langsam aber sicher in diese Richtung. Ich vermute, weil sich gewisse Personen von der wahnwitzigen Vorstellung von der Vollbeschäftigung nicht lösen können, kommen dann immer seltsamere Ideen zustande. Diese klingen erst mal nicht schlecht aber haben es in sich.
Wie zum Beispiel den Vorschlag bei dem man Tieflöhne mit Ergänzungsleistungen vom Sozialamt auf ein definierten Mindesteinkommen erhöht.
Toll! Das ist das «Grundeinkommen Version: Doof».

Dies hätte zur Folge das wir trotzdem ein definiertes Grundeinkommen haben.

  • gut

Der Veraltungsaparat wäre um ein vielfaches grösser als beim BGE.

  • schlecht

Das Mindesteinkommen wäre nie bei 2500CHF.
-schlecht-

Man würde Anreize schaffen für Tieflohnarbeiten und man subventioniert schlechte Betriebswirte!

  • ganz schlecht

und so weiter...

Das bedeutet für mich, dass man begriffen hat das wir eine bessere soziale Absicherung brauchen. Doch dann machen wirs doch gerade richtig!
Verbesserungen erreicht man nicht wenn man marode Systeme optimiert.

Ich persönlich sehe nur ein Problem im BGE:
Wir können es nicht 100% Bedingungslos machen.
Wo sollen wir die Abgrenzung machen?
Werden wir nicht um ein vielfaches Atraktiver für Migranten?
Ich bin überhaupt kein gegner von Migration. Aber es wird bald sehr eng in der Schweiz.

Dies ist für mich die letzte Frage die offen bleibt.

  • Die Idee ist super.

  • Die Finanzierung ist nicht wirklich ein Problrem. Vor allem, wenn man mit der Finanzierung argumentiert, hat man ja die Idee schon gutgeheissen.

Also lass uns doch darüber diskutieren was für Auswirkungen dies auf die Wirtschaft hätte und wie man das BGE abgrenzt!

Nicht begriffen?
Dann kannst du da: « www.grundeinkommen.ch » lesen.

Viel spass!

Für Rechtschreibefehler übernehme ich keine Haftung

157 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

Kommentar von Mischa Kaufmann:

» zur normalen Ansicht wechseln

Alle 157 Kommentare anzeigen

Mehr zum Thema «Grundeinkommen»

zurück zum Seitenanfang
Release: production