Das Recht auf nachgeburtliche Abreibung.

In Grossbritanien ist über einen Beitrag in der Zeitschrift Journal of Medical Ethics entbrannt. So haben die Philosophen und Medizinethiker Alberto Giubilini (Universität Mailand, Monash University) und Francesca Minerva (University of Melbourne, Oxford University) die Frage gestellt, warum Abtreibungen von schwer behinderten Kindern kurz nach Geburt legal nicht ebenso möglich sein sollen wie kurz vor der Geburt.

Meine Meinung: Warum auch nicht. Der Unterschied zwischen einer Spätabtreibung und einer Abreibung nach der Geburt ist praktisch NULL.

Was meinen die Abreibungsbefürworter dazu?

153 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

7 weitere Kommentare
4 weitere Kommentare
3 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Abtreibung»

zurück zum Seitenanfang