CO2 Abgabe – Sind Sie bereit?

Ab 1.7 ist es soweit – die neuen Abgaben (umgspr. Neidsteuer) treten in Kraft und wir werden sehen wie sich der Markt verhält, was teurer wird und was auf gleichem Niveau bleibt.
Können Händler den Flottenverbrauch nutzen und somit die leistungsstarken Fahrzeuge zum selben Preis anbieten oder wird die Nachfrage zu hoch sein um den Verbrauch mit den schwächeren Variationen auszugleichen?

Haben Sie sich schon mal überlegt was ihr Auto verbraucht? Wie alt die Technik ist und wie viele Kilometer Sie damit jährlich zurück legen? Nicht dass dies eine Rolle spielt obwohl es logisch wäre, sondern um zu merken wo man selbst steht.

Haben Sie sich mit den abgabebefreiten Alternativen auseinander gesetzt? Wissen Sie welches Fahrzeug unter der 130g Grenze liegt und welche darüber sind? Nach welchen Kriterien kaufen Sie ein Fahrzeug; Funktionalität, Leistung, Design, Ausstattung, Verbrauch, Grösse, etc…?

Werfen wir doch mal einen Blick auf die Auswahl: http://www.bfe.admin.ch/energieetikette/00962/00964/index.html?webgrab_path=http%3A%2F%2Fwww.bfe-anw.admin.ch%2Ffzl%2Findex.php 130g Auto permanent nutzt?

  • Wie wird der Umwelt geholfen wenn vor allem Familien und Selbstständige die situationsbedingt ein grosses/starkes Fahrzeug brauchen tiefer in die Tasche greifen müssen?
  • Was hat dieser Zirkus überhaupt mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu tun?
  • Warum wird bei kleineren Importeuren jeder Wagen einzeln abgerechnet, während bei den Grossen die Flotte zählt?

Hand aufs Herz, es geht nicht um den Umweltschutz sondern darum die Direktimporte zu drosseln – ein weiterer Grund warum sich die Schweiz (bzw. die WEKO) mit der Strafe gegen BMW total lächerlich gemacht hat.

  • Wohin gehen die 70 – 120 Millionen Franken welcher der Bund mehr einnimmt?

Weitere lesenswerte Artikel: http://www.20min.ch/finance/news/story/So-viel-mehr-kosten-neue-Autos-ab-Juli-20970888

8 von 10 Modellen werden teurer – Ihnen wird also quasi diktiert was Sie zu kaufen haben. Mir persönlich missfällt sowas in einer Weise die ich verbal nur schwer auszudrücken vermag. Sehnen wir uns wirklich danach, dass alles in unserem Leben diktiert wird? Mehr Steuern, mehr Regeln, mehr Verbote… ich hol schon mal die Schaufel, dann können wir die persönliche Freiheit begraben.

15 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.