Gemeinsames Communiqué: Crossmedialer Schulterschluss politischer Meinungsmacher

Politnetz und Statements haben heute eine technische und inhaltliche Zusammenarbeit beschlossen. Dabei wollen das in einer Auflage von 25'000 Exemplaren erscheinende Polit-Magazin und die Onlineplattform vor allem zur politischen Partizipation und Meinungsbildung beitragen.

Das Print- und Online-Inhalte zusammengeführt werden, ist kein neues aber trotz allem ein interessantes Konzept. So sprach sich erst kürzlich auch die traditionsreiche NZZ für die konvergente Publizierung aus. Politnetz-Geschäftsführer Thomas Bigliel dazu: «Die Combo Statements/Politnetz wird die politische Debattenkultur plattformunabhängig und in einem journalistischen Format definitiv vorantreiben.» Ins selbe Horn stösst auch Daniel Ordás, Verleger von Statements: «Wir wollen wichtige gesellschaftliche Fragen ansprechen und den politischen Diskurs anstossen. Hierbei kommt uns auch entgegen, dass wir schon länger mit Vimentis zusammenarbeiten.»

Im Netz und auf Papier
Die Zusammenarbeit der beiden Medien-Youngster kommt nicht von ungefähr. Seit Dezember 2011 visualisiert Politnetz regelmässig das Stimmverhalten der Nationalrätinnen und -räte in den jeweiligen Sessionen. Via Statements sollen die kürzlich in Paris mit dem «Data Journalism Award» ausgezeichneten AbstimmungsVisualisierungen nun auch in gedruckter Form für Transparenz sorgen. So sprechen die beiden Partner von sinnvollen Synergien, die diese für mehr Transparenz unter der Bundeshauskuppel und Partizipation in der Gesamtbevölkerung entsprechend nutzen wollen. Statements trägt die Stimme des Parlaments zu den politisch Interessierten, während Politnetz die Augen der politisch Interessierten ins Parlament hineinträgt.
Die neugeschmiedete Partnerschaft soll bereits in der kommenden Juli-Ausgabe von Statements sichtbar werden. Diese wird allen Interessierten, die sich via Mail an info@statements.ch wenden, kostenlos zugestellt.

Gesucht: Inhaltliche und strategische Partnerschaften
Politnetz und Statements wollen Ihre Partnernetzwerke auch in Zukunft ausbauen. So konnte Statements jüngst eine Verbindung mit der renommierten Zürcher Medienagentur Raverta eingehen, welche sich in Zukunft um die Werbepartner des Polit-Magazins kümmern wird. Laut Ordás will man, als Ergänzung zur konventionellen Werbung, auch strategische Partner aus der Wirtschaft suchen. Daneben strebt auch Politnetz, das bisher unter anderem mit der NZZ, dem SRF und dem Parlament zusammenarbeitete, neue Kooperationen an.

Über Politnetz und Statements
Über Politnetz: Mit über 18'000 registrierten Mitgliedern ist politnetz.ch die grösste politische Plattform der Schweiz. An der Schnittstelle zwischen Politik und sozialen Medien will das Zürcher Web-Startup insbesondere den öffentlichen Diskurs fördern und damit das politische System zugänglicher machen. Daneben protokolliert und visualisiert die Plattform das Stimmverhalten des Nationalrats. Die Ergebnisse kantonaler Parlamente sollen folgen. / www.politnetz.ch

Über Statements: Das monatlich erscheinende Statements stellt sich bewusst quer. So sieht sich das PolitMagazin als Informationshilfe, das keine bestehende Wissensquelle ersetzen oder konkurrenzieren will. Der Fokus von Statements liegt auf der Abbildung und Förderung der politischen Streitkultur. Hierzu werden im jeweils zwei unterschiedliche politische Meinungen zu aktuellen Themen aus der Bundespolitik und den Kantonen gegenübergestellt. / www.statements.ch

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang