"Schweizer sind Idioten". Warum Dieter Moor recht hat.

(Gastbeitrag von Dieter Lohmann)

Der Schwei­zer Mo­de­ra­tor Die­ter Moor, der seit Jah­ren in Deutsch­land lebt, hat mit sei­ner Aus­sage im deut­schen Fern­seh­sen­der N-tv "Die Schwei­zer sind Idio­ten" für Auf­se­hen ge­sorgt. Seine Aus­sage war si­cher­lich un­dif­fe­ren­ziert, im Grund­satz hat Moor aber recht: Schwei­zer verfälschen tatsächlich dau­ernd die Ge­schichte und hal­ten sich an My­then statt die Fak­ten zur Kennt­nis zu neh­men. Das be­wies kürzlich auch Bun­des­rat Ueli Mau­rer mit sei­nen stu­pi­den Äusserungen zur EU.

Auf die Ursachen nach dem gespannten Verhältnis zwischen Deutschen und Schweizern angesprochen antwortete Moor: "Weil die Schweizer einfach Idioten sind. Schweizer haben kein Selbstbewusstsein und verfälschen permanent ihre Geschichte." Weiter geht Moor auf die zahlreichen historisch falschen und bis heute aufrechterhaltenen Schweizer Mythen ein.

Moor hat recht

Moors Äusserungen sind zwar provokativ und undifferenziert, im Grundsatz treffen sie aber den Nagel auf den Kopf: In der Schweiz wimmelt es von Mythen, die auf falschen Fakten, Unwahrheiten oder historischem Unsinn beruhen und bis heute Bestand haben. So halten sich die erwiesenermassen falschen Mythen von der "älteste Demokratie der Welt", der "glorreichen Landesverteidigung",​ der "Anbauschlacht", der "Unabhängigkeit" und "Neutralität" o​der dem "erfolgreichen S​chweizer Alleingang" bis heute. Fakten werden dabei konsequent ignoriert.

Ueli Maurers Faktenresistenz

Wie recht Moor mit seinen Äusserungen hat, zeigten die stupiden, unqualifizierten und schlichtweg falschen Aussagen von Bundesrat Ueli Maurer in einem Interview in der Wochenzeitung "Die Zeit". So behauptete Mauerer "niemand wolle heute noch EU-Mitglied werden". Offensichtlich hat Maurer nicht mitbekommen, dass das kroatische Volk erst kürzlich dem EU-Beitritt zugestimmt hat. Und zwar haushoch, wie dies schon früher die grosse Mehrheit der anderen EU-Staaten per Volksentscheid getan haben. Auch das repräsentative Umfragen (darunter eine im SVP-Propagandablatt "Die Weltwoche") klar bestätigen, dass die grosse Mehrheit der Europäer nach wie vor klar hinter der EU stehen ignoriert Isolationist Maurer.

Weiter behauptet Maurer, die Schweiz sei die "beste Volkswirtschaft der Welt". Offensichtlich hat Maurer nicht mitbekommen, dass die Schweiz in den letzten 20 Jahren gerade als Folge des Alleingangs von zahlreichen Staaten überflügelt oder eingeholt wurde. Oder versteht Maurer unter "bester Volkwirtschaft der Welt" etwas das gleiche wie unter "bester Armee der Welt"? Wenn man da an das Chaos in dem von ihm "geführten" VBS denkt...

Maurers Aussagen werden aber noch unsinniger: So behauptet er, wäre die Schweiz dem EWR beigetreten hätte dies das Land in "eine tiefe Depression" geführt. Offensichtlich hat Maurer in den 1990er Jahren wenig von der Realität mitbekommen: Die stagnierende Schweizer Wirtschaft in einem florierenden Europa, Rekordarbeitslosigkei​t in der Schweiz (bis 5,7%), stagnierende Reallöhne, das Grounding der Swissair,...

Wenn Mythen derart stark die Wahrnehmung der Realität verfälschen wie in der Schweiz, werden sie zu einer Bedrohung für ein Land. Besonders bedenklich ist es, wenn sich Regierungsmitglieder derart stark von Mythen fehlleiten lassen...

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Europa»

zurück zum Seitenanfang