Das Klimageschäft

Es ist doch längst erwiesen, dass der grösste Teil der jährlichen CO2-Emissionen aus der Natur, von über tausend Vulkanen, von Hunderten von Waldbränden, von verrottendem Material aus den Urwäldern und von verdunstendem Oberflächenwasser der Weltmeere stammen. Lediglich ein Tausendstel Prozent des CO2-Gehalts in unserer Atmosphäre ist vom Menschen gemacht. Über lange geologische Zeiten war der CO2-Gehalt der Atmosphäre höher als heute. Der Verlauf von CO2-Kurve und Temperaturkurve haben nichts miteinander zu tun. CO2 ist also nicht für Temperaturveränderungen der Atmosphäre verantwortlich, sondern Sonnenenergie und Meeresströmungen. Diese Veränderungen regelt die Natur selber. Sie lassen sich nicht durch Klimasteuern und CO2-Abgaben vermeiden.
Wieso spielt da unser System mit? Weil es ein Milliardengeschäft ist und genau zur rechten Zeit kommt. Die Wirtschaft läuft gar nicht gut. Da die meisten Menschen schon alles gekauft haben was es zu kaufen gibt, muss natürlich eine neue Einnahmequelle her. Zum Glück glaubt das von unserem System gesteuerte und bewusst manipulierte Volk alles, was die Regierung ihnen vordiktiert! Die Systemvertreter, auch Volksverdreher genannt, lassen sich sicher für diese Falschinformationen sehr gut bezahlen! Was für ein Milliardenmärchen kommt als nächstes? Wievel sind wir noch bereit zu zahlen für dieses verlogene System? Wann beginnen wir endlich wieder frei zu denken und glauben nicht alles was diese gutbezahlten Politiker uns vorgaukeln? Besteuern wir bald die Sonne und die Meere, die für diese natürlichen Veränderungen verantwortlich sind? Klimaveränderungen gab es schon immer, und unsere Erde kommt ganz gut ohne unsere Steuern damit zurecht!

300 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

15 weitere Kommentare
1 weiterer Kommentar
71 weitere Kommentare
22 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Klimawandel»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production