Der Leidensdruckbeim KVG ist noch immer zu wenig hoch

Wollt ihr dies, wollt ihr das, was wollt ihr eigentlich? Unsere gesetzliche Krankenversicherung ist für viele Menschen heute zu teuer und Reformen, welche diese permanenten Kostensteigerungen eindämmen sollen, werden an der Urne bachab geschickt. Dies obwohl die nun wuchtig verworfene Managed Care Abstimmungsvorlage, ein Minireförmchen und gut schweizerischer Kompromiss war. Noch tragischer finde ich, dass gerade mal etwas mehr als jeder dritte Stimmberechtigte überhaupt sein Votum zu dieser Vorlage abgegeben hat. Obwohl jede dritte Versicherte in unserem Land bei den Krankenkassenprämien subventionert werden muss, scheint der Leidensdruck für eine Mehrheit immer noch zu wenig gross zu sein. Wie sollen wir ein Gesundheitswesen, welches an zahlreichen Fehlanreizen krankt, in absehbarer Zeit irgendwie vernünftig reformieren? Vor allem die jüngeren Generationen werden dafür noch einen höheren Preis zahlen müssen. Das Verdikt ist eindeutig und demokratisch, aber leider eine kurzsichtige Verweigerungshaltung.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang