Wenn man die Asyl-Verfahrensdauer massiv beschleunigen würde, wäre die Frage «Sozialhilfe oder Nothilfe» gar nicht mehr so wichtig.

Das ewige Warten auf einen Entscheid ist das Problem. Ein erster Vorabentscheid über die Aussichten eines Asylantrags sollte praktisch sofort, bei der ersten Befragung erfolgen. Ein definitiver Entscheid nach wenigen Wochen. Dieser Entscheid muss klar begründet, nach objektiven Regeln und nachvollziehbar sein. Auch ein allfälliger Rekurs sollte schnell abgeschlossen werden.

Danach ist der Entscheid konsequent umzusetzen: Aufnahme mit voller Integration, oder halt Ausweisung.

Dies wäre abschreckend für Asylgesuchssteller ohne Aufnahmechancen. Andererseits würden wir so echten Flüchtlingen rasch Sicherheit bieten. Lange Wartezeiten und Unsicherheit sind menschenunwürdig. Die damit verbundene hoffnungslose Situation fördert unnötigerweise die Kleinkriminalität. Und als Bonus bräuchten wir dank der kürzeren Verfahren viel weniger Asylzentren.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang