Asylbewerber sind cool!

Seit Anfang Jahr gibt es in unserer Gemeinde (Wünnewil-Flamatt) eine Asylunterkunft (Durchgangszentrum). Bürger der Gemeinde haben sich in einer Begleitgruppe organisiert, um zwischen Asylbewerbern und Bevölkerung zu vermitteln. Gestern fand nun ein von dieser Begleitgruppe initiierter "Tag der offenen Tür" statt. Die Bevölkerung war eingeladen, die Asylunterkunft zu besuchen und mit den AsylbewerberInnen in Kontakt zu treten.
Es war ein voller Erfolg! Mehr als 200 BesucherInnen kamen und genossen eritreisches Brot und tibetische Ravioli, welche einige AsylbewerberInnen extra für diesen Anlass zubereitet hatten. Andere erklärten uns, warum sie aus ihrem Heimatland geflohen waren und was ihnen an der Schweiz gefalle und was nicht. Dann sahen Schweizer und Asylbewerber gemeinsam das EM-Spiel Spanien-Italien an. Auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Arabisch wurde gejubelt und gefachsimpelt. Zum Schluss wurde sogar noch getanzt - zu Musik aus aller Welt! Alle, sowohl Schweizer als auch Asylbeweberinnen hatten grosse Freude am Austausch!

Leider sind die meisten Zeitungen und Fernsehsender an solch harmonischen Anlässen mit Asylbewebern nicht interessiert. Immer wird nur über Probleme berichtet. Logisch, bekommt der grösste Teil der Schweizer Bevölkerung ein negatives Bild von Asylbewerbern. Etwas mehr Ausgewohenheit wäre nicht nur wünschenswert, sondern zwingend notwendig!

27 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production