ECOPOP fordert: Einwanderungspolitik überprüfen!

Seit der Einführung der vollen Personenfreizügigkeit im Jahr 2007 hat sich das BIP pro Kopf jährlich um -0.28% (!) negativ verändert (Stand 2010). Das gab es in der schweizerischen Wirtschaftsgeschichte bisher erst zweimal, nämlich während der beiden Weltkriege!
Nebst viel Lebensqualität verliert der Durchschnittsbürger also auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Für den Handel und einzelne Unternehmer sieht die Sache natürlich anders aus: sie profitieren von einer gesteigerten Nachfrage und erreichten gleichzeitig – durch das vermehrte Angebot an Arbeitsuchenden – seit Jahren eine Stagnation des Lohnniveaus. Vorab niedrig qualifizierte ArbeitnehmerInnen sehen sich vermehrt mit Lohndumping konfrontiert.
Gleichzeitig besteht die klare Tendenz, dass durch die erhöhte Nachfrage nach Wohnraum die Mieten weiter steigen und ein immer grösserer Teil des Einkommens für das Wohnen ausgegeben werden muss.
Die Schweiz ist schon heute eines der am dichtest besiedelten Gebiete der Welt. Mit 480 Personen pro km2 im bewohnbaren Mittelland sind wir schon heute nach den Holländern an der Spitze Europas, was die Bevölkerungsdichte anbetrifft. Auch Holland hat die Gefahr dieser Situation erkannt und die Regierung hat beschlossen, Massnahmen zu ergreifen und die Migration einzuschränken. Dies ist offenbar auch im Rahmen des EU-Rechts möglich.
ECOPOP fordert daher die Politik auf, jetzt endlich das Heft in die Hand zu nehmen und für die Schweiz eine massvolle Migrationspolitik zu definieren.

Die ECOPOP-Initiative „Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen“ bringt diese Zusammenhänge auf den Punkt. Unterschreiben Sie diese Initiative jetzt auf www.ecopop.ch!

108 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

9 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production