Schweizer misstrauen SVP

Mich wundert das kein Stück.
Die SVP ist nicht gerade für ihre Konsensfähigkeit bekannt und ihre Blochergläubigkeit bringt auch keine Sympathiepunkte.
Kindereien wie die letzten Bundesratswahlen, die Vorstandswahl der SVP, die Hildebrandaffäre, etc. etc. wirken ebenfalls nicht vertrauensbildend.

Und letztendlich schadet der SVP auch, dass sie sich auf einen recht eng gefassten Bereich von Problemen konzentriert.

Zwar ist die Bereitschaft, Politikern zu vertrauen generell gesunken, bei der SVP ist dies aber insofern problematischer, als sie die "mit Abstand wählerstärkste Partei" ist (was sie auch nicht müde wird, zu betonen) und somit auch einen entsprechend grösseren Einfluss auf die Gesamtpolitik hat.

Deshalb möchte ich sie ermuntern:
Mehr Sachpolitik, mehr Themen, weniger Blocher.

128 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

16 weitere Kommentare
3 weitere Kommentare
23 weitere Kommentare
1 weiterer Kommentar
2 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Parteien»

zurück zum Seitenanfang