Syrien: Kriminelle im Tarnanzug staatlicher Autorität

Eigentlich möchte ich mich zum Konflikt in Syrien nicht äussern (dem "Echo" nach, das die Syrien-Krise auf Politnetz biser ausgelöst bzw. eben leider überhaupt nicht ausgelöst hat, bin ich nicht der einzige Schweizer Politnetz-Nutzer mit dieser Haltung). Aber wenn es in der Schweiz einen vergleichbaren Konflikt gäbe (was, wenn auch nicht zur Zeit, rein theoretisch möglich und als politischer Super-GAU in mindestens 10+ Jahren rein theoretisch auch nicht kategorisch absolut auszuschliessen ist), in dem die "Obrigkeit" der Schweiz mit einer militärisch-polizeilichen Gewalt gegen die Zivilbevölkerung vorgeht wie derzeit in Syrien angeblich die Regierung Assad, würde ich als freiheitlich und demokratisch gesinnter Bürger jedes Mittel, das ich mir greifen kann, gegen diese "Obrigkeit" einsetzen. Würde ich dabei, was empirisch gesehen leider eigentlich zu erwarten wäre, vom ach so freiheitsliebenden Westen fallen gelassen, würde ich einfach nur umso wilder tun und... lassen wir das an dieser Stelle, es tut hier nichts zur Sache, was ich tun würde. Aber meine Empathie gilt allen Menschen, die gegen Kriminelle im Tarnanzug staatlicher Autorität kämpfen.

Und Sie, liebe Politnetz-Nutzerinnen und -Nutzer? Würden Sie Kriminelle im Tarnanzug staatlicher Autorität Menschen wie mich bzw. Meinesgleichen und mich mit Panzern und Granaten zum Erhalt einer erbärmlichen, chancen- und zukunftslosen Versagerpolitik gewaltsam und tödlich, ohne auch nur ein einziges Wort der Kritik und des Bedenkens, niederwalzen lassen und damit erst wirklich einen berechtigten Krieg vom Zaun brechen, einem blutigen Widerstandskrieg unsererseits das legitime Tor öffnen? Nein? Was würden Sie denn dann tun? Gutschweizerisch Däumchen drehen?

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.