Maturitätsquote erhöhen, Numerus Clausus abschaffen! Mehr Fachkräfte aus der Schweiz.

In der aktuellen Diskussion um die Zuwanderung, insbesondere um die Zuwanderung der Deutschen, fällt mir immer wieder auf, dass man nie darüber diskutiert, wie man mehr Fachkräfte aus der Schweiz erhält. Viele Deutsche kommen in die Schweiz. Angeblich gibt es in der Schweiz einen Fachkräftemangel. Dabei liegt die Quote der gymnasialen Maturanden gesamtschweizerisch nur bei rund 20% und bei vielen Deutschschweizer Kantonen (z.B. SG, TG, SH) sogar bei unter 15%. Im Vergleich zu Deutschland ist die Quote also massiv tiefer. Es gibt massive Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Die Grosskonzerne verlangen immer mehr Universitätsabschlüsse. Dabei haben Schüler in anderen Ländern auch bessere Chancen, zu einem solchen zu kommen als Schweizer Schüler. Es ist also kein Wunder, dass viele Stellen an ausländische Arbeitskräfte vergeben werden.

Für den Studiengang Medizin gibt es einen Numerus Clausus in der Schweiz. Wäre es nicht sinnvoll diesen abzuschaffen? Anscheinend gibt es viele junge Leute, die gewillt sind, später einmal als Arzt/Ärztin zu arbeiten. Doch die Zulassungsbeschränkung verwehrt den Zugang zu dieser Studienrichtung. Der Anteil der Deutschen in Spitälern ist unglaublich hoch. Dabei könnte man einen Grossteil des Bedarfs mit Schweizern decken, würde man etwas in der Bildung machen!

Um unsere Schweizer Arbeitskräfte international wettbewerbsfähig zu machen: Maturitätsquote erhöhen und Numerus Clausus abschaffen!

21 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.