Wechselkursziel für einen Währungskorb definieren!

„Angesichts des schwindenden Vertrauens in die Wirtschaftspolitik der Euro-Länder könnte es von Vorteil sein, ein Wechselkursziel für einen Währungskorb zu definieren. In diesen könnten auch Länder eingeschlossen werden, deren Wirtschaftspolitik stabiler als diejenige in Europa und in den USA ist. Dadurch könnte das Risiko minimiert werden, dass eine unvorhersehbare und unkontrollierte Entwicklung im Euro-Raum einen verheerenden Einfluss auf die schweizerische Geld- und Währungspolitik hätte. Zwar kann die Nationalbank das Ziel für den Euro-Kurs jederzeit aufgeben. Doch eine Preisgabe würde eine künftige Wechselkurspolitik mehr erschweren als der Wechsel von einer Untergrenze des Euro zu einer Untergrenze eines Währungskorbes. Die Nationalbank muss in diesen unsicheren Zeiten alles daran setzen, dass der Schweizer Franken nicht in den Strudel der Schwachwährungen hinuntergezogen wird.“ Kurt Schiltknecht: Spiel mit dem Feuer, Die Weltwoche Nr. 16 vom 19. April 2012.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Geld- und Währungspolitik»

zurück zum Seitenanfang