Mangel an IngenieurInnen in der Schweiz!

„Rund 3'000 IngenieurInnen und TechnikerInnen fehlen der Schweizer Wirtschaft jährlich, stellt eine Studie der Boston Consulting Group und der Swiss-American Chamber of Commerce fest: „Creative Switzerland? Fostering an Innovation Powerhouse!“ Diese Lücke könnte sich bis 2016 auf 6'000 Fachleute ausweiten. Insgesamt können dann die einheimischen Unternehmen bis zu 150’000 Stellen in den Bereichen Naturwissenschaften, Ingenieurwesen und Technik nicht besetzen oder müssen sie ins Ausland auslagern. Der Mangel kommt daher, dass in der Schweiz nur jede/r vierte Studierende einen Abschluss in diesen Fächern macht. In China und in Südkorea sind es je 39 Prozent, aber auch europäische Länder wie Schweden (32%), Deutschland (31%), Finnland (30%) und Frankreich (29%) liegen deutlich vor der Schweiz mit ihrer stolzen Ingenieurtradition.“ Avenir aktuell, April 2009.

13 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Arbeitsmarkt»

zurück zum Seitenanfang