Warum Zerfleischen sich die zwei grössten Parteien in der Schweiz?

Es scheint so als würde sich seit letztem Jahr die SVP und die SP einen Wettkampfliefern wer hat die grösste Maximal Forderung? Statt wie schon oft gefordert (auch vom Stimmvolk im Oktober bei den Nationalratswahlen) gemeinsam Lösungen zu finden. Setzen beide Parteien inkl. der Grüne auf Angriff.

Die SP fordert Überwindung des Kapitalismuss (was kommt nachher), sofortige Abschaltung der AKW’s (inkl. der Grünen), sie diskutiert über die Einführung einer Freizügigkeit für alle und einen sofortigen EU-Beitritt.
Die SVP fordert keinen Atom-Ausstieg, Keine Einwanderung ausser sie sind Handwerker, in den nächsten 10‘000 Jahren keinen EU-Beitritt.
Sind diese Forderungen nur das Produkt des Wahljahres 2011 und des super Wahljahr 2012?

Alle diese Forderungen finden bei der Mehrheit der Stimmbürger keine Zustimmung. Weder dass alle Einreisen dürfen noch eine Totale Abschottung etc. Keine Mehrheit würde heute für Atomstrom stimmen aber auch keine Mehrheit für einen sofortigen Ausstieg (bei Mühleberg würde ich behaupten dass eine Mehrheit für eine sofortige Abschaltung ist).

Doch muss man für die notwendigkeit der Wirtschaft Fachkräfte auch ausserhalb von der EU auch für alle die Tore öffnen? Währe hier nicht auch eine Sonderregelung möglich? Eine Totale Öffnung für die Afrikanischen Länder würde bedeuten dass wir zum Einwanderungsland werden. Die SP verwechselt die EU mit der Schweiz. Die EU braucht billigst Arbeitskräfte für die Landwirtschaft. In der Schweiz haben wir dank unseren hohen Löhnen in Landwirtschaft keinen Bedarf. Auch können Länder wie Rumänien mit 3. Ländern separate Regelungen finden (vor der Krise kamen Gastarbeiter aus Indien, Pakistan und China nach Rumänien).

**Müssen wir so werden wie im Ausland? Forderungen aufzustellen die man nicht erfüllen kann und vielleicht auch nicht will um die Wahlen zu gewinnen?

Sollten sich nicht eher die politischen Kräfte der Schweiz sich auf eine Lösungsorientierte Arbeit konzentrien zum Wohle des Schweizervolkes?**

Ich bin der Meinung schon.

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang