Tierschutz ist in der Schweiz zu lasch.

Immer wieder gibt es grausame Fälle von Tiermisshandlungen, doch meist werden diese nur unzureichend polizeilich verfolgt. Auch die Kontrollen in Tierparks und bei privaten Haltern ist oft nur unzureichend, bis gar fahrlässig. dDas Bild des Tierschutzes in der Schweiz muss sich grundlegend verändern, Tiere sollten nicht als Anschauungsobjekt oder Besitz betrachtet werden sondern als das was sie sind, Lebewesen.

Tiere dürfen nicht behandelt werden wie der letzte Dreck, man sollte für eine faire Behandlung von Tieren sorgen. Ich will nicht dafür plädieren dass wir nun alle Vegetarier werden sollten doch sollten wir mit den Tieren so umgehen wie auch wir wollen, dass mit uns umgegangen wird. Das heisst auch die Kontrolle in Zoos verbessern und anderen Anstalten die Tiere halten. Vor allem in kleinen Privatzoos sind die Gehege für die Tiere meist viel zu klein und unzureichend. Tiere haben ein generelles Streben nach Freiheit und das sollten wir respektieren und so den Tieren den grösst möglichen Freiraum bieten.

Auch beim jüdischen Prozess des Schächten müssen härtere Regulierungen festgelegt werden. Während das Schächten in der Schweiz bei Säugetieren verboten ist, ist es bei Geflügel erlaubt. Schächten ist eine barbarischer Akt und beruht Jahrhunderte alten Traditionen und sollte so schnell wie möglich bei allen Tieren verboten sein. Ich will damit nicht in der jüdischen Religion ins Gesicht spucken, doch möchte ich dass die Tiere human behandelt werden, was beim Schären ganz sicher nicht der Fall ist. Man sollte barbarische Traditionen nicht schützen, auch wenn es die Tradition einer Religion ist.

Und für die Überprüfung der Tierhaltung und des Schlachtens müsste man nicht mal zwingend ein Bundesamt darauf ansetzen, man könnte verstärkt die Tierschutzorganisationen mit ins Boot nehmen um präventiv und effektiv gegen Tiermisshandlungen vorzugehen.

Was mit Tieren passiert ist oft barbarisch und unmenschlich, und es passiert nur unter der Berufung auf die Tatsache, es seien doch keine Menschen, doch fakt ist auch wir sind Säugetiere und wir sollten mindestens bei der Behandlung von Tieren ein gewisses Mass an Humanität an den Tag legen.

9 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Tierschutz»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production