Noch mehr Werbung soll am Schweizer Fernsehen erlaubt werden. Das entzieht der Billag bzw. der Gebühr endgültig die Existenzberechtigung.

Die Billag ist ja nur der Sündenbock für ganz andere medienpolitische Sünden. Warum konkurrenzieren staatliche Medien die privaten massiv?

Im Kern könnte man einen staatlichen Angriff auf die Medienvielfalt im Land vermuten. Deshalb sind gleich lange Spiesse für alle Medien notwendig. Entweder füttern wir mit der Billag alle Medien - oder wir verzichten ganz auf Subventionen und lassen den freien Markt spielen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Fernsehen und Rundfunk»

zurück zum Seitenanfang