Bundesrat beschliesst: In den nächsten vier Jahren soll die Schweiz insgesamt 11,35 Milliarden CHF für die Entwicklung ausgeben

Wie viele tausende Milliarden sind weltweit schon nach Schwarzafrika gepumpt worden? Schon seit über 50 Jahren wird für diese Länder Unmengen von Geld gespendet und was hat es gebracht? Wie man aus den ganzen Jahren erkennen kann wird es ja nicht besser auf diesem Kontinent. Diese Menschen warten nur noch auf das Geld und materielle Unterstützung und haben keine eigene Motivation etwas selbst zu erreichen. Der Wandel muss allein im Kopf beginnen! Solange aber Geld von aussen fliesst wird dieser Wandel im Kopf nicht stattfinden. Andere Frage: Wofür bekommt eigentlich Nordkorea Entwicklungshilfe? Soll man ein solches Regime unterstützen? Ich lass die Frage mal so stehen, denn auf solche Diskussionen lass ich mich gar nicht ein.

Zudem, wer sich mit dieser Thematik befasst der weiss das 1/3 in Taschen korrupter Politiker und Beamte verschwindet, 1/6 in die Administration und 1/6 in falsche Projekte fliesst. Mit anderen Worten - das viele Geld wird weiterhin in den privaten prallgefüllten Säcke der afrikanischen Regierungen und Warlords versickern.

Wer bezahlt das alles - wir die Steuerzahler, die morgens aufstehen um arbeiten zu gehen! Das Geld sollte eigentlich zuerst mal bei uns am richtigen Ort ankommen - wir haben auch Armut in der Schweiz und ich bin auch nicht mehr bereit, überall Teuerungs-Aufschläge KK - SBB - Auto- Vignetten etc.. zu bezahlen wenn ich lesen muss das soviel Milliarden aus dem Fenster geworfen werden. Bereits heute ist die IV mit 13 Milliarden bei der AHV verschuldet. Täglich wächst der Schuldenberg um 4 Millionen. Wird die IV nicht saniert, erreichen ihre Schulden bei der AHV schon 2018 die 25-Milliarden-Grenze. Ja wir haben auch hier Probleme!

Ich bin es auch Leid - über sinnlose Diskusionen zu führen wie z.B. Familien die ihre Kinder zuhause betreuen, will der Bundesrat nicht entlasten oder über die Armee weil die Jets zu teuer sind, welche eigentlich für die Sicherheit des eigenen Landes stehen - da tun sich Politiker und Bevölkerung schwer. Lächerlich!

Ein kluger Mann sagte mal: "Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern." Denkt mal darüber nach.

PS: Ich bin nicht generell gegen Entwicklungshilfe, wenn das Geld am richtigen Ort landet und es dem Land auch wirklich hilft. Aber 11 Milliarden Steuergelder verlochen, ohne die Bevölkerung gefragt zu haben – und andersrum die Bürger immer mehr bezahlen lassen, dass kann es nicht sein.

25 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

6 weitere Kommentare
1 weiterer Kommentar

Mehr zum Thema «Entwicklungsländer»

zurück zum Seitenanfang