Das Asylverfahren ist zu verkürzen

Das jährlich 2 Milliarden teure Chaos im Asylwesen - hauptverantwortlich sind die "Chaosministerin" Widmer-Schlumpf und die "Ankündigungsministerin" Sommaruga - muss gestoppt werden, indem die Schweiz für Scheinflüchtlinge unattraktiv gemacht wird und die durchschnittlich 1400-tägigen (!) Verfahren drastisch verkürzt werden. Als Sofortmassnahmen sind gegenüber Italien die Grenz- und Zugskontrollen massiv zu verstärken, damit illegale Zuwanderer unverzüglich zurückgeschickt werden können; zudem sind renitente, deliktische Asylanten in geschlossenen Unterkünfte einzuweisen. Statt dem Geschwafel von Mitte-links braucht es endlich konkrete Massnahmen, wie sie von der SVP kürzlich vorgestellt wurden.

41 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

7 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production