Geht es so weiter mit der Verkomplizierung und Bürokratisierung unseres Steuersystems, müssen wir in Zukunft alle Menschen in dieser Materie Grund ausbilden.

Geht es so weiter mit der Verkomplizierung und Bürokratisierung unseres Steuersystems, müssen wir in Zukunft alle Menschen in dieser Materie Grund ausbilden. Abzüge da, Abzüge hier und schon steht am 11. März ein weiterer Abzug zur Abstimmung; das steuerbefreite Bausparen. In der Schweiz fehlt es in wachsenden Gebieten an günstigem und bezahlbarem Wohnraum für kleine bis mittlere Einkommen und die bürgerlichen Parteien wollen mit der Bausparinitiative das Wohneigentum sprich mittlere bis hohe Einkommen begünstigen. Kommt hinzu, dass das bestehende drei Säulen Modell bereits heute das Wohneigentum in genügendem Masse fördert. Das Schulden machen wird im Übrigen ganz grundsätzlich bereits genug unterstützt. Wo dies hinführen kann, hat die geplatzte Immobilienblase in Amerika ganz eindrücklich bewiesen. Und wir bewegen uns in der Schweiz bereits heute in einem überhitzten Immobilienmarkt. Diese Meinung jedenfalls vertritt eine Zahl wachsender Experten. Es gibt also definitiv keinen Grund, die Bausparinitiative anzunehmen.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wohnen»

zurück zum Seitenanfang