Arbeitslosigkeit lässt sich nicht bekämpfen, indem man Jugendliche an den gesellschaftlichen Rand drängt.

Die SP Schweiz hat dieses Wochenende beschlossen, sich mit aller Vehemenz gegen den Abbau bei der ALV zu wehren. Kürzungen treffen Jugendliche doppelt. Nicht nur kommen sie damit zu spüren, dass sie gegenüber älteren Arbeitslosen "weniger wert sind", sie werden auch in Abhängigkeitsverhältnisse gezwungen, die ihrem Selbstwertgefühl alles andere als zuträglich sind.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sozialversicherungen»

zurück zum Seitenanfang