Mysteriös viele Brände in Asylheimen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Die Berichte über den Zustand unseres Asyl(un)wesens machten in den letzten Wochen und Monaten die Runde durch sämtliche Medien, Tag ein, Tag aus.

Der Ansturm von immer mehr Asylsuchenden auf die Schweiz hat zur Folge, dass der Platz in den Asylzentren und Asylunterkünften immer kleiner wird. Um jeden Platz wird regelrecht gekämpft: Von Seiten des Bundes (Pro) und von Seiten der Bevölkerung (Contra). Deshalb sind Bund und Kantone um jeden Platz und um jedes Heim ausserordentlich froh.

In letzter Zeit kam es aber zu extrem vielen Bränden in Asylzentren. Für die dort Untergebrachten und Anwohner ist das keine angenehme Situation. Die Gründe für die Brände sind meist unbekannt, manchmal kann eine Leitung oder eine Heizung dafür verantwortlich gemacht werden. Ob es auch zu Brandstiftungen kam, weiss man nicht.

Auf diversen Bildstrecken sind in den Asylunterkünften Flachbildschrimfernseher und Computerstationen zu sehen: Hochwertige, teure Produkte. Wieso schafft es der Bund und/oder die Betreiber aber nicht, der weitaus wichtigere Faktor "Sicherheit" zu gewährleisten?

Hier einige Quellen:

http://www.20min.ch/news/ostschweiz/story/Feuer-in-Frauenfelder-Asylheim-22301103
http://www.20min.ch/leser_reporter/stories/story/15145247
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/02/13/Schweiz/Brand-in-Asylunterkunft-von-Villmergen
http://www.nonstopnews.de/meldung/11361
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Elf-Verletzte-bei-Brand-in-Asylunterkunft-/story/10294244
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/02/25/Schweiz/26-Verletzte-nach-Brand-in-Kappeler-Asylheim
http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/nach-brand-in-asylheim-wir-wollen-leute-die-sich-vertragen-118712583

Schon fast ironisch war der Vorfall bei Worb erst gerade kürzlich: Weil ein Asylzentrum als "zu unsicher" eingestuft wurde, wurden 100 Asylbewerber in ein anderes Heim umquartiert - wo es fast umgehend danach zum Brand kam. Nun mussten die Asylbewerber auf andere Heime im Kanton (noch einmal) umverteilt werden:

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Ist-das-Asylzentrum-sicher/story/12244183

Ein weiterer Punkt auf der ohnehin bereits viel zu Langen Liste der negativen Punkten unseres Asylunwesens..

Die Regierung ist, wir sind es uns mittlerweile gewohnt, komplett überfordert. Es wird reagiert und nicht agiert.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production