Stopp der Zersiedelung

Am 11. März werden wir auch über die Volksinitiative «Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen!» des unermüdlichen Kämpfers Franz Weber abstimmen. Zugegeben, es gibt gute Gründe die gegen die Initative sprechen, aber der Verweis der Gegner auf die Revision des Raumplanungsgesetzes als Antwort auf die Forderungen der Initiative zeigt, dass vom Parlament keine Lösung zu erwarten ist. Das Raumplanungsgesetz konnte die Zersiedelung schon in der Vergangenheit nicht stoppen und auch das revidierte Gesetz wird daran nicht ändern, da der Wille zu einer zentraleren Planung und einer deutlichen Einschränkung der kommunalen Rechte nicht vorhanden ist. Ich werde der Inititative deshalb zustimmen, damit endlich mehr Druck zum Schutz der Landschaft gemacht wird.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Raumplanung»

zurück zum Seitenanfang