Der SBVV weiss, dass der private Buchhandel über die Landesgrenze hinweg nicht gestattet und nicht kontrollierbar ist!

Empörung über die Aussage von Bundesrat Schneider Ammann ist gespielt! Die Reaktion vom SBVV auf die Aussage von Bundesrat Scheider-Ammann ist schon fast Lustig, so verzweifelt sind die Befürworter. Zu der Aussage folgendes: Selbst wenn die Schweiz ein Gesetz hätte, dass den Länderübergreifenden Handel überwachen und im Fall von ‚nicht einhalten der Preise’ einschreiten wollte; das ist NICHT möglich. Das EU-Kartellrecht, an das wir uns auch halten müssen VERBIETET Preisabsprachen über die Ländergrenzen hinweg! Der Zoll darf übrigens gar nicht ohne begründete Zweifel Pakete öffnen, wie will der SBVV also einen privaten Handel unterbinden? An eine allfällige Buchpreisbindung werden sich also NUR die Schweizer Verlage, Zwischenhändler und Buchhändler halten, die Konkurrenz im Ausland freut das bestimmt.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Handel»

zurück zum Seitenanfang