Mehr als 1 ½ Jahre mehr Ferien, wenn Sie in diesem Jahr die Stifti begannen. Kann sich die Schweiz das leisten?

Kann sich die Schweiz 6 Wochen Ferien leisten? Man darf eine Gegenfrage stellen; wer, wenn nicht die Schweiz kann sich 6 Wochen Ferien leisten? Wir sind ein wohlhabendes Land und vermutlich können wir uns 6 Wochen Ferien leisten. Es ist aber genauso wahrscheinlich, dass es sich auf die Einkommen auswirken wird. Während die Amerikaner, Chinesen und Japaner zwei Wochen Ferien haben, arbeiten wir dann deutlich weniger.

Persönlich befürchte ich, dass es vor allem die unteren Einkommen zu spüren bekommen. Sie können es sich nicht leisten, mehr in die Ferien zu gehen, sie werden es vermutlich bei den Löhnen spüren und bei allfälligen Preiserhöhungen. Da Sie aber eine Lehre haben und sich später weiterbilden können (tun Sie dies!), stehen die Chancen gut, dass Sie dem ausweichen können. Was kommt aber auf Sie zu?

Wenn Sie dieses Jahr Ihre Lehre begannen, haben Sie in der Stifti 5 Wochen Ferien, und wenn Sie Ihre Lehre abgeschlossen haben, stehen Ihnen bei einem Ja 6 Wochen Ferien zu. Arbeiten Sie bis 65 durch, haben Sie 90 Wochen mehr Ferien, als bei der heutigen Regelung. Sie sind mehr als 1 ½ Jahre in den Ferien bis zur Pension.

Was in den nächsten 50 Jahre auf uns zukommt, kann keiner sagen und trotzdem gibt es ein paar Dinge, die man schon jetzt erkennen kann. Sie haben vermutlich weniger Kinder, als Ihre Grosseltern. Dafür müssen Sie massiv mehr Rentner unterstützen. Sie sind die erste Generation, welche seit Langem mehr Lehrstellen vorfand, als Lehrstellensuchende. Ein Grund dafür ist, dass die Babyboomer in Rente gehen. Das wird man auch auf dem Arbeitsmarkt spüren, Sie sind gefragt, weil jedes Jahr mehr Menschen in Pension gehen und auch ältere Mitarbeiter will man vermutlich länger in den Firmen halten.

Dazu leben die Rentner heute länger. 100 Jahre alt zu werden, wird keine Seltenheit mehr sein. Gut ist, dass die meisten älteren Menschen noch relativ fit sind. Dank des medizinischen Fortschritts gehören auch Sie dazu. Sie werden vermutlich nicht mit 65 in Pension gehen, sondern eher die 70 anpeilen oder noch später. Gut möglich, dass man völlig neuartige Arbeitsmodelle finden wird. Umschulungen mit 50 und Teilzeit ab 65 bis 80 liegt durchaus drin. Einige Leute von heute werden jetzt aufgeschreckt schreien: sicher nöd! Aber behalten Sie sich diese geistige Flexibilität, Sie werden dereinst bestimmen, wie die Zukunft aussieht und da sollte man nicht immer auf die Alten hören ;-)

Ich hab jetzt schon ein paar Gedanken zur Ferieninitiative auf Politnetz publiziert. Dabei versuchte ich bei keinem eine Empfehlung abzugeben, weil ich die Auswirkungen nicht abschätzen kann. Mich würde interessieren, wie beurteilen Sie die Auswirkungen in der Zukunft - auch wenn Sie schon länger im Arbeitsprozess sind?

Gehen wir davon aus, dass kein Weltkrieg oder sonst eine Katastrophe die Karten neu verteilt.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang