Ladenschlussinitiative erfolgreich eingereicht, die Jungfreisinnigen LU haben die Zeichen der Zeit erkannt

Nach der erfolgreichen Einreichung der Ladenschluss-Initiative hat sich gezeigt, dass die Jungfreisinnigen die Zeichen der Zeit erkannt haben. Die IG DHS (Interessengemeinschaft Detailhandel Schweiz) hat eine Woche später bekanntgegeben, dass sie sich einheitliche und liberalere Öffnungszeiten in der Schweiz wünscht. Die IG DHS begrüsst auch die Initiative im Kanton Luzern.
Mit der Liberalisierung haben auch kleinere Detaillisten die Möglichkeit ihre Öffnungszeiten nach ihrem Kundenfluss zu richten.

Mit der Idee des Bundesrates, dass Tankstellenshops 24 Stunden geöffnet haben dürfen, wird aber sogleich wieder ein Privileg für Tankstellenshops gegenüber von kleineren Detaillisten erzeugt. Gelten diese Öffnungszeiten nur für Shops auf Autobahnen, so kann dies akzeptiert werden, nicht aber für Shops auf Hauptstrassen.

Dank des Arbeitsgesetzes in der Schweiz sind auch die Arbeitnehmer geschützt. Werden diese Gesetzte nicht eingehalten, so muss gegen jene vorgegangen werden, welche es verletzen.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.