Die Schweiz braucht eine Operettenarmee

Showtime

Welche Zukunft hat eine Armee, die weder einsatzfähig ist, noch eine Existenzberechtigung hat?
Am effektivsten ist es eine Armee, die nur noch zu Repräsentationszwecken gebraucht wird, in eine Operettenarmee zu verwandlen.
Die Aufgabe einer Operettenarmee ist es die Zuschauer zu unterhalten und für gute Stimmung zu sorgen. Operettenarmeen werden zu unrecht belächelt.
Operetten sind Zuschauermagnete. Für den Besuch von Aida, Cats, Zauberflöte, … nehmen die Zuschauer lange Anfahrten in Kauf und zahlen, ohne mit der Wimper zu zucken, hohe Eintrittsgebühren.
Die Operette ist das Gegenteil von Gewalt und Krieg. Armeen und Kriege sind sündhaft teuer und verursachen Leid. Operetten sorgen für Brot, Arbeit und gute Laune.
Jede Nation, die etwas auf sich hält, hat eine Operettenarmee. Grössere Staaten wie Russland und die USA unterhalten Drill und Ehrenregimenter. Kleinstaaten wie der Vatikan begnügen sich mit einer repräsentativen Garde.

Sonderfall Schweiz

Die Schweiz ist wie immer ein Sonderfall. Während das republikanische Amerika sich mehrere Ehrenformationen inklusive Big Band und Drillregimenter leistet, steht die Schweiz mit nichts da. Die Armee Big Band unter Pepe Linhard ist arg angestaubt und das Armeespiel ist eine bessere Dorfmusik.
Wie immer kommt das grosse Vorbild aus Russland und den USA. Der russischen Präsidentengarde und US Navy Presidential Ceremonial Honor Guard hat die Schweizer Armee nichts entgegen zu setzen.
Gelegenheiten und Anlässe gibt es mehr genug in der Schweiz. Wenn vor jedem Denkmal und jeder Gedenktafel eine Ehrenwache aufgezogen wird, dann sind alle Soldaten versorgt.
Die Schlachtfelder bei Moorgarten, Sempach und Murten verdienen es in Ehren gehalten, zu werden. Schmucke Wachsoldaten in historischen Gewändern werten unter Garantie das Bundeshaus auf.
Eine Operettenarmee wäre gut für den Tourismus. Ohne Bärenfellmützen wäre Buckingham Palast nicht mehr Buckingham Palast. Dank der Gardeuniformen der Royal Canadian Mounted Police, hat Canada ein Aushängeschild.

Schweizer Garde Plus

Die Schweiz steht gar nicht so schlecht da. Die Schweizer Garde, die einzig funktionierende Armeeformation der Schweiz, gibt eine gute Basis her.
Zirkus Knie erklärt sich mit Sicherheit bereit, den Soldaten einige Kunststücke beizubringen.
Um morgend dabei zu sein, gilt es heute auf Bestehendes aufzubauen und Synergien zu knüpfen.
Eine Operettenarmee löst alle militärischen Probleme. Es müssen keine Rüstungsgüter mehr beschafft werden und die Schweiz kann entwaffnet werden. Alle Gewehre können eingesammelt und mit Holzgewehren ausgetauscht werden.
Panzer, Flugzeuge und Geschütze können eingeschmolzen und wiederverwertet werden. Das VBS braucht es nicht mehr, es kann aufgelöst werden. Die Führung kann Tourismus Schweiz übernehmen.

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.