Nicht die Höhe der Steuern ist relevant - Wohnkosten bestimmen die Kaufkraft und Dienstleistungen des Staates die Lebensqualität.

Schlicht lächerlich für die Mehrheit der Normalverdiener ist der Vergleich der Steuersätze zwischen Kantonen und Gemeinden. Wie zum Beispiel die CS-Studie zeigt, bestimmen Wohnkosten die Kaufkraft der breiten Bevölkerung wesentlich stärker. Verglichen wird zum Beispiel Zug mit grösseren Berner Gemeinden. In Zug sind Mietzinse oder Kaufpreise von Immobilien derart hoch, dass Normalverdienern im Kanton Bern mehr Geld in der Tasche bleibt.

Belustigend wirkt die Vorstellung, dass sich interessierte, offene Menschen in eine Kulturwüste wie Obwalden zurückziehen, nur um von tiefen Steuern zu profitieren.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wohnen»

zurück zum Seitenanfang