Die WELTWOCHE Schundheft oder Bereicherung?

Natürlich werden in der Weltwoche viele Themen von rechter Perspektive aus betrachtet, doch solange nicht die Mehrheit der Schweizer Medien diese Sichtweise hat, ist es lobenswert, dass jemand sie einnimmt.
Ich finde es sogar sehr erfrischend wenn eine Zeitung dem ganzen Einheitsbrei der Schweizer Presse eine andere Sichtweise entgegenstellt. Wenn man genau hinsieht geschieht dies nämlich nicht nur bei klassischen „SVP-gegen alle andern“-Themen sondern auch bei anderen, neutraleren Inhalten: alle schreiben das Gleiche, nur die Weltwoche nimmt eine andere Perspektive ein. Man muss nicht jede Interpretation aus der Weltwoche glauben und übernehmen, doch um sich eine eigene Meinung zu bilden ist es extrem wichtig die verschiedene Sichtweisen zu betrachten. Deshalb empfehle ich jedem der breit und damit gut informiert sein möchte: Lest die Weltwoche!! (Natürlich nicht nur die Weltwoche)

Die Mischung aus Spott und Verachtung mit der die meisten Kommentatoren der Weltwoche und ihrem Chefredakteur Roger Köppel begegnen, wird ihr absolut nicht gerecht und zeugt nur davon, dass diese Angst haben ihre eigene Deutungshoheit zu verlieren. Denn die Weltwoche ist ein hervorragendes Presseprodukt, mit kleiner Redaktion werden immer wieder wichtige und spannende Storys aufgedeckt. Und das oft bevor Pressegiganten wie Ringier, Tamedia oder die SRG, mit ihren ungleich grösseren Ressourcen, darüber berichten.

Bei der politischen Ausrichtung, ist vor allem die Vielfallt im Land wichtig, und zu der trägt die Weltwoche sicher bei. Ein privates Presseprodukt wegen seiner politischen Haltung zu kritisieren, ist reine Anfeindung aufgrund der eigenen Meinung und sicher nicht im Dienste der Presselandschaft der Schweiz.
Die Komponente der Hartnäckigkeit beim Recherchieren und der Bereitschaft Missstände aufzudecken finde ich viel wichtiger als die politische Ausrichtung eines Blatts, und dabei macht der Weltwoche in der Schweiz niemand etwas vor.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang