Die KTI-Sonderfinanzierung hat es gezeigt: Die Schweiz hat eine hohe Innovationskraft, die es zu heben gilt!

Am 15. Dezember ist das Sonderprogramm der Kommission für Technologie und Innovation KTI gegen die Auswirkung des starken Frankens mit einem zusätzlichen Budget von 100 Millionen abgeschlossen worden. Innert zwei Monaten wurden über 1'000 Projekt mit mehr als 550 Millionen Schweizer Franken eingereicht. Dies natürlich auch durch die sehr attraktiven Konditionen. Viele gute Projekte können nun nicht unterstützt werden.

Bedenkt man, dass das normale Budget für ein Jahr 100 Millionen beträgt, so sieht man was für ein Innovationspotential hier schlummert. Die KTI-Projekte haben zum Zweck Forschung von den Fachhochschulen zusammen mit der Industrie in innovative neue Produkte zu überführen.

Es lohnt sich also hier an der Schraube zu drehen und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Industrien und Wirtschaft zu verbessern. Im Ausland wird das seit Langem so gemacht!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wirtschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production