Nein zur teuren Sicherheitsinitiative. Ja zum nachhaltigen Gegenvorschlag, der Polizei und Prävention will - zum halben Preis. Stichfrage: Gegenvorschlag.

Auch in die Prävention investieren, nicht nur in die Symtombekämpfung!

Ja, es braucht wohl mehr Polizei. Erstens weil der Bestand seit Jahren (unter bürgerlicher Amtsleitung) nicht erhöht wurde und zweitens, damit sich Bernerinnen und Berner noch sicherer fühlen könne.

Die Sicherheitsinitiative will mit mehr Polizei für weniger “Taten” sorgen. Nicht weniger, aber auch nicht mehr! Die Frage, warum – schenkt man den Zahlen des Pro-Komitees Glauben – es mehr Taten gibt als vor 20 oder 30 Jahren wird dabei ausgeblendet. Selbst Polizeikommandant Blättler bezweifelt die Wirkung von bloss mehrt Präsenz auf die Statistik.

Der Gegenvorschlag will auch in die Prävention investieren: Potentielle Täter sollen schon durch Erziehung, Bildung und frühe Intervention von möglichen Taten abgehalten werden. Mit Pinto steht der Stadt auch ein erfahrenes Team zur Verfügung, das aufgestockt wird.

Manuel C. Widmer, Stadtrat, GFL

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sicherheit»

zurück zum Seitenanfang