Die Leute von der Strasse wegbewegen.

Anstatt immer höhere Strafen fürs Autofahren zu erfinden um die Autofahrer von den Strassen fernzuhalten sollte mal ein System mit Positiver Verstärung versucht werden, das funktioniert meist wesentlich besser.
Ausserdem gibt es viele Orte wo kein zumutbarer ÖV vorhanden ist, diese Leute werden mit höheren Kosten bestraft ohne eine Ausweichmöglichkeit.

Folgende Massnahmen wären ein Anfang:

  1. Abschaffung der Fahrzeugsteuer und Einführung einer Verbrauchssteuer.

Am besten zu Realisieren ist dies auf den Treibstoffen. Dies würde die Effektive Benutzung besteuern anstelle des Besitzes eines Autos.
Ein Auto das selten gefahren wird belastet weder die Umwelt noch die Strassen.

  • Wer weniger fährt, bezahlt weniger.
  • Wer einen Spritfresser fährt bezahlt mehr.
  • Progressive Steuer bei mehr Verbrauch und mehr Benutzung

Mögliche Rückerstattung für KMU

  1. Vergünstigung des ÖV für Autofahrer und Rückerstattung der Parkplatzkosten am Bahnhof bei Verwendung des ÖV.

Die Autofahrer finanzieren schliesslich einen guten Teil des ÖV mit.

  • Anreiz öfter mit dem ÖV zu fahren
  1. Mehr Park&Ride in Städten

Durch das Angebot von günstigen Parkplätzen am Stadtrand kann der Verkehr im Stadtinneren massiv reduziert werden. Die Wartezeit auf den Bus sollte nicht länger als 10-15min sein, sonst wird der Dienst wieder uninteressant.
-Weniger Verkehr im Stadtinnern.

9 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.