Entwicklungshilfeorganisationen blenden Familienplanung aus. Ecopop-Initiative bricht endlich dieses Tabu!

An der Deza-Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Entwicklungshilfe“ in Aarau wurden die entwicklungsrelevanten Themen „Bevölkerungsexplosion“ oder „Familienplanung“ kein einziges Mal genannt, geschweige denn thematisiert. Es ist erschreckend, wie ignorant resp. hilflos sich die Entwicklungshilfeorganisationen und auch die UNO gegenüber der dringend nötigen Stabilisierung der Bevölkerungszahl in den ärmsten Entwicklungsländern verhalten. Zum Glück setzt die Ecopop-Initiative dieses Thema endlich auf die politische Agenda!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Entwicklungsländer»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production