Einwanderer sind ein Segen für unsere Sozialversicherungen! Ausländer zahlen wesentlich mehr in die AHV ein als sie beziehen!

Die Gegner der Personenfreizügigkeit behaupten, die Eiwanderung schade unseren Sozialwerken. Es finde eine Einwanderung in den Sozialstaat statt. Die Realität sieht anders aus: Einwanderung ist ein Segen für unsere Sozialversicherungen! Auch die Behauptung, die Einwanderung als Folge der Personenfreizügigkeit erhöhe die Kriminalität kann leicht widerlegt werden.

Die AHV ist mit Ausgaben von 36,6 Mrd Franken (2010) die mit Abstand teuerste Sozialversicherung. Von diesen Ausgaben wurden nur 16,5% von Ausländern verursacht. Das waren rund 6 Mrd Franken. Die restlichen 30,6 Mrd wurden durch Schweizer verursacht. Bei den Einnahmen trugen Ausländer aber 26,7% bei. Das sind 7,3 Mrd. Die Schweizer hingegen trugen nur 20,2 Mrd bei. Ausländer zahlen jährlich also 1,3 Mrd Franken mehr ein als sie beziehen. Bei Schweizern hingegen ist die Bilanz klar negativ. Sie zahlen 10,4 Mrd weniger ein als beziehen. Die negative Diffenrenz von 9,1 Mrd wurden durch die öffentliche Hand (also Steuergelder) oder in kleinem Masse auch durch Kapitalzinsen finanziert. Auch diese Steuergelder wurden zu einem beträchtlichen Teil von Ausländern bezahlt. So dass Ausländer insgesamt über 3 Mrd Franken jährlich mehr zu der Finanzierung der AHV beitragen als sie beziehen. Oder anders ausgedrückt: Ausländer finanzieren jährlich für 3 Mrd Franken Schweizer Rentnern die AHV-Rente.

Mehr: http://schlemihlsblog.wordpress.com/2011/10/23/das-marchen-von-der-schadlichen-masseneinwanderung-teil-4/

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sozialversicherungen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production