Streumunition heisst Krieg gegen Zivilisten noch Jahre nach Kriegsende

Streumunition ist eine akute Gefahr gegen Leib und Leben auch wenn der Krieg offiziell längst abgeschlossen ist. Sie verhindert die Nutzung von Garten- und Ackerland. Damit entziehen wir der Bevölkerung auch nach Kriegsende die Lebensgrundlage und die Möglichkeit wenigstens die eigene Nahrungsmittelversorgung durch Getreide, Früchte und Gemüse sicherzustellen.

Krieg zerstört viel Entwicklungsarbeit - und die Streumunition nicht nur die der Vergangenheit sondern auch Entwicklungsarbeit die der Zukunft.

Die Ratifizierung des Verbots von Streumunition hätte längst erfolgen müssen - hoffen wir, dass unser Parlament dies nun endlich tut!

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Armee»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production