Skandalöse Zustände in griechischen Finanzämtern!

Zitat aus heutigem "Tages-Anzeiger", 18.10.2011, Seite 5:

"
Die Justiz ist längst zum Gerechtigkeitsverhinderungsapparat degeneriert: Wer von den Fahndern angezeigt wird, geht vor Gericht und darf damit rechnen, dass sein Fall mehrere Jahre ruht, bevor er überhaupt verhandelt wird. Und die Steuerämter sind die Hochburgen der Korruption. (.......) Eine Untersuchung ergab, dass von den 34 grossen Finanzämtern ganze 12 im Juni nicht eine einzige Steuerprüfung vorgenommen hatten. Im Durchschnitt gab es in den Aemtern weniger als eine Prüfung pro Angestellten.
"

Wegen dieser masslossen Schlamperei muss nun ganz Europa "bluten".... Einfach unfassbar!

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Europa»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production