Eine zukunftsfähige Schweiz braucht ein erfolgreiches Gewerbe und starke Familien

KMU und Gewerbe – Rückgrat unserer Gesellschaft
Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) und Gewerbe tragen im Wesentlichen zu unserem Wohlstand bei. Über 95 Prozent aller Schweizer Unternehmen beschäftigen weniger als 250 Mitarbeitende und 88 Prozent gar weniger als 10 Mitarbeitende. Insgesamt stellen diese Unternehmen der Schweizerischen Volkswirtschaft etwa zwei Drittel aller Arbeitsplätze zur Verfügung. Sie sind unser Wirtschaftsmotor. Als Kantonsrat, Präsident der Schweizer Gerüstbauer (SGUV) und als Mitglied verschiedener Verbände kämpfe ich für ideale Rahmenbedingungen für KMU und das Gewerbe. Der wirtschaftliche Alltag von KMU und Gewerbe ist von hartem Konkurrenz- und Preiskampf geprägt. Dessen ungeachtet wird der Trend zu mehr Regulierung von Jahr zu Jahr spürbarer. Als Familienunternehmer kenne ich den hohen bürokratischen Aufwand, den die Unternehmen zu leisten haben und ich wehre mich dagegen. Meiner Meinung nach ist es z.B. ungerecht, dass Private eine Frist von 30 Tagen zur Begleichung der Rechnung haben, währenddessen die öffentlichen Verwaltungen im Kanton Zürich 60 bisweilen sogar 90 Tage Zeit haben, die ausstehenden Forderungen zu zahlen. Die überlangen Zahlungsfristen können bei Unternehmungen auch immer wieder zu Liquiditätsproblemen führen, da Löhne und weitere Rechnungen monatlich gezahlt werden müssen. Mit der Motion „Das Gewerbe soll nicht länger Bank sein müssen! - Massnahmen zur Festlegung der Zahlungsfristen durch die öffentliche Hand auf maximal 30 Tage“ möchte ich dies ändern.

Familien entlasten
Aber nicht nur Unternehmer, sondern auch Familien sollen von unnötigen Steuern zu entlastet werden. Um Ehepaare bezüglich Steuern und Sozialversicherungen endlich mit Konkubinatspaaren gleichzusetzen, hat die CVP die Volksinitiative „Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe“ lan-ciert. Es kann nicht sein, dass Staat das Heiraten bestraft! Diese ungerechte Besteuerung muss endlich ein Ende haben und dafür setze ich mich ein!

Mehr Unternehmergeist in die Politik
Mein Ziel ist es, mehr Unternehmergeist nach Bern zu bringen, denn dies sichert Arbeitsplätze und bringt Wohlstand. Als Präsident des Schweizerischen Gerüstbau-Unternehmerverbandes und als Mitglied zahlreicher Wirtschaftsverbände engagiere ich mich mit viel Herzblut für eine gute Vernet-zung von Politik und Wirtschaft sowie für optimale Rahmenbedingungen für das Gewerbe. Sehr gerne möchte ich mich auch auf Bundesebene für die Stärkung von Gewerbe und Familien einsetzen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «KMU»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production