Am gestrigen Samstag, 15.10.11, hat sich gezeigt, dass die Politik der Sozialdemokraten, die sie schon seit Jahren verfolgt, richtig ist.

Am gestrigen Samstag, 15.10.11, hat sich gezeigt, dass die Politik der Sozialdemokraten, die sie schon seit Jahren verfolgt, richtig ist. Immer mehr Menschen schliessen sich der Protestbewegung "occupy WallStrett" an. Gestern waren es hunderdtausende!

Seit Jahren predigen wir Sozialdemokraten gegen die Globalisierung und dem damit verbunden "Turbokapitalismus", sprich Neoliberalismus. Endlich, endlich, haben das sogar Amerikaner mitbekommen, dass man Geld nicht essen kann.

Der seit mehr als zehn Jahren galoppierende Turbosozialismus frisst immer mehr Ressourcen für einige Wenige. Diese werden davon reicher und reicher. Und was hat der normale Bürger davon?

Er darf ganze Unternehmen mit seinen Steuern retten und die superhohen Boni von einigen Wenigen bezahlen. Was bekommt er dafür? Einen Tritt in den A....! Was kümmert es die Reichen wovon die normalen Bürger leben können? Im Gegenteil, durch die grossen Zockereien werden die Lebensmittel in der "dritten" Welt immer unbezahlbarer. Auch bei uns in Europa werden die Lebensmittel durch Zocker an den Warenhandelsbörsen immer teuerer. das letzte Beispiel ist Zucker.

Viele Banker verdienen inzwischen ihr Geld mit unseriösen Angeboten an die Kleinanleger. (Lehman Brothers) Kredite wurden den Kunden nachgeworfen. Es wird immer noch vermittelt, dass man sich mit einem Kredit alles anschaffen kann, was man möchte. Das schlimme Erwachen kommt dann später. Auch Länder sind davor nicht gefeit, wie Griechenland zeigt.

Diese unseriösen Machenschaften kommen den Steuerzahler immer teuerer zu stehen. Das muss aufhören!

Bürger, wehrt Euch weiter gegen diese Missstände, aber bitte friedlich!

Deshalb: SP wählen, in Zürich Liste 12!

67 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Banken»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production