Sind Sie Schweizer?

Sind Sie Schweizer?

Ja, ich auch. Aber offenbar lebt ein Teil meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger in einer andern Schweiz als ich.

In jener andern Schweiz herrschen Angst und Schrecken: Da wird die Schweiz mit Ausländern überflutet, von denen viele kriminell und gewalttätig sind; die den Schweizern die Jobs wegnehmen; die die Sozialwerke ruinieren; die den Schweizern ihre Heimat wegnehmen. Zu alledem gibt es auch noch Verschwörer, welche die Schweiz der EU anschliessen wollen.

Die Not muss so gross sein, dass jene Schweizer in den Städten asylantenfreie Zonen einrichten, bei jeder Familie auf dem Land einen Ausländer zwangsplatzieren und internationale Verträge wie die Menschenrechtskonvention sowie die Personenfreizügigkeit und damit die Bilateralen Verträge kündigen, um sich zu schützen. Das hat aber zur Folge, dass innert kürzester Zeit viele Tankstellen und Restaurants schliessen müssen, die meisten Gebäude nicht mehr gereinigt werden können und die Ernten auf den Feldern verfaulen, weil schlicht nicht mehr genug Arbeitskräfte vorhanden sind, welche all diese Arbeiten erledigen könnten - oder wollten.
Da zudem viele europäische Länder die Gelegenheit beim Schopf packten und den Firmen jener Schweiz mit unsinnigen bürokratischen Hindernissen das Leben schwer machen, sinkt der Wohlstand rapide.

Was an jener Schweiz so erstaunt, ist, dass offenbar viele schweizerische Qualitäten wie Beharrlichkeit, Schlauheit, Besonnenheit und Kreativität verloren gegangen sind. Es scheint, dass nur noch ein Gefühl regiert - die Angst!

In der Schweiz, in der ich lebe, ist bei weitem nicht alles Gold, was glänzt. Die Herausforderungen sind auch hier enorm: Frankenstärke und Eurokrise, Zuwanderung, Siedlungsdruck, Energieversorgung, usw. Aber bis jetzt hat die Schweiz diese Herausforderungen recht gut gemeistert. Sonst wäre sie nicht da, wo sie ist. Es geht den Menschen hier im grossen und ganzen gut. Und vor allem: Es bestimmt nicht die Angst!

In der Schweiz, in der ich lebe, bestimmt viel mehr das Wissen um die eigenen Fähigkeiten die Lösungssuche. Mit Zuversicht und Besonnenheit wird versucht, die Probleme anzugehen. Dabei ringt man sich oft zu Kompromissen durch, um Lösungen zu finden, die möglichst allen zugute kommen. Das ist meist wenig spektakulär, dient aber dem ganzen Land. Und so wird die Schweiz gestärkt!

In der Schweiz, in der ich lebe, bestimmen Respekt, Achtung, Toleranz, Rücksicht und Freundlichkeit, aber auch Leistungswille, Ausdauer, Durchsetzungsvermögen und Verbindlichkeit das Zusammenleben. Die CVP steht für diese Werte, vertritt sie konsequent und hat dadurch massgeblichen Anteil am Erfolg der Schweiz. Ich kandidiere für diese Partei, um diese Werte und damit unser Land zu stärken!

Welche Schweiz wählen Sie?

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.