Führerscheinprüfung abschaffen

Ich den­ke, die Führerscheinprüfung ist ein alter Zopf. Man kann die­sen allmählich abschnei­den. Ich habe diesbezüglich persönlich fast nur negative Erfahrungen gemacht. Das Schweizerische Bundesgericht ist nicht auf diese Sache eingetreten, das Strassenverkehrsamt des Kantons Zürich hat mir bisweilen noch immer das Umschreiben des Lernfahrausweises in einen Führerausweis der Kat. B verweigert. Es ist absolut absurd, ich war bereits ohne Führerausweis mit über 220 Km/h Unterwegs. Ich bin unter anderem mit einem Modell von Ferrari erfahren.
Ich bin einmal von der Autobahnpolizei in Deutschland angehalten worden. Die Beamten mussten lediglich den Kopf schütteln, die zuständige Staatsanwaltschaft in Deutschland hat natürlich auf eine Anzeige verzichtet.

Somit haben wir die Tatsache, dass ich zwar von der schweizerischen Eidgenossenschaft zurzeit keinen Führerausweis habe, obschon ich womöglich wesentlich kompetenter bin als die meisten Inhaber eines Führerausweises. Dies ist für mich ganz klar ein weiteres Indiz einer absolut absurden Bürokratie. Zudem macht sich die schweizerische Justiz diesbezüglich aktuell nur noch lächerlich, sie ist schlichtweg auch gegenüber den Behörden in Deutschland unglaubwürdig.
Die Erlaubnis die Strassen in der Schweiz mit einem Auto zu benutzen sollte beim Erreichen des 18. Lebensjahres automatisch erteilt werden. Schliesslich werden dann im Verlaufe der Zeit wahrscheinlich auch Steuern bezahlt.

23 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.