Keine Rationierung, dafür Geld richtig einsetzen!

Ein deutliches Nein zur Rationierung
Selbst Bundesrat Burkhalter spricht sich öffentlich gegen die Rationierung aus. Die medizinischen und pflegerischen Behandlungen müssens ich an der Lebensqualität des einzelnen Menschen orientieren. Mit dieser Maxime ist Sparpotential vorhanden:

  1. Längst ist bewiesen: Mit Qualitätssicherung liesse sich viel Geld sparen. Eine Studie des USZ zeigt, dass Komplikationen bei komplexen Eingriffen oder vermeidbare Spitalinfektionen viel Geld kosten.
  2. Unnötige Kosten generiern auch die über 80 Krankenkassen: Managerlöhne, Verwaltung, Werbung, Administration, Berater.
  3. Für alle Beteiligten am günstigsten sind faire Arbeitsbedingungen für das Gesundheitspersonal
0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesundheit»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production