Ja zur Erbschaftssteuer: Wer nichts für das Geld tut soll mindestens einen Teil abgeben

Die Schweiz braucht eine Steuer auf Erbschaften und Schenkungen, nicht nur weil sonst dem Staat jährlich viel Geld verloren geht, sondern ist es auch unfair. Leute die Arbeiten und ihr Geld ehrlich verdienen, zahlen ihre Steuern, jedenfalls meistens. Doch Erbschaften für die man nichts tun muss, Geld das man bekommt nur weil man in die richtige Familie hineingeboren wurde, ist nicht fair.

Ich rede hier nicht von Erbschaften im kleinen Betrag sondern von Erbschaften in Millionenhöhe. Die Erben sind einfach da und bekommen ihr Geld ohne etwas dafür gemacht zu haben, das ist nicht fair.

Reiche werden vom Staat schon genug entlastet, irgendwann muss damit aufgehört werden.

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production