Die Gold-Initiative «Rettet unser Schweizer Gold» entwertet das Nationalbankgold, statt es zu schützen.

Es ist wieder einmal goldig, was uns ein paar SVP-Exponenten da als Initiative auftischen: Angesichts der Milliarden-Buchverluste der Nationalbank verlangt die Initiative, dass 20 Prozent der Nationalbank-Aktiven aus Gold bestehen und dass dieses in der Schweiz gelagert sein müsse.

So weit so gut. Nun aber kommt der Clou: Geht es nach den Initianten, so steht künftig in der Bundesverfassung, dass dieses Gold nicht verkauft werden darf.

Hat hier irgendwer eine Ahnung, was der Wert eines nicht handelbaren Guts ist? Eines, das man nicht verkaufen darf (höchstens verschenken.......)?

CHF 0.00. Wer bietet mehr?

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Initiativen»

zurück zum Seitenanfang