Ungerechtes Wahlsystem Die EDU hätte mit 2,1% Wähleranteil 4 Nationalratssitze nach Pukelsheim

Der demokratische Grundsatz "one man, one vote" wird mit dem bestehenden Wahlsystem verletzt. Deshalb müssen immer wieder Listenverbindungen eingegangen werden. Kleinere Parteien werden zu Steigbügelhaltern der grossen.
Das müsste ein künftiges Parlament ändern.

Hans Peter Häring
Kantonsrat EDU
Zürich

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang