Keinen Steuerfranken mehr für den Fussball !

Immer wieder kommt es zu Ausschreitungen bei Fussballspielen oder zu Krawallen und Sachbeschädigungen vor und nach den Spielen. Damit muss jetzt Schluss sein.
Die Sicherheitskosten sollen den Clubs verrechnet werden.
Die Sachbeschädigungen sollen ebenfalls den Clubs verrechnet werden.
Solange die Clubs Fussballstars für Millionen verpflichten, dürfen sie keinen einzigen Steuerfranken mehr bekommen, weder für Stadien, noch für Polizeieinsätze noch für Anderes.
Die Krawallbrüder müssen festgenommen und zur Rechenschaft gezogen werden. Es muss Schnellverfahren geben, damit diese Kriminellen nicht mehr aus der Haft entlassen werden, bis sie ordentlich verurteilt wurden, ihre Strafe abgesessen und die Kosten für ihre Handlungen übernommen haben.
Wird das konsequent durchgezogen, wird sich die Lage ziemlich schnell verbessern. Ich würde behaupten, dass solche Szenen binnen eines Jahres Geschichte wären.

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

Alle Kommentare von Thimo Forrer:

» zur normalen Ansicht wechseln

Alle 10 Kommentare anzeigen

Mehr zum Thema «Sport»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production