Die Parteifinanzierung muss offengelegt werden hat, wer das nicht machen will hat etwas zu verbergen offen gelegt

Parteien müssen offenlegen, wer ihnen, wie viel spendet. Die Piratenpartei macht das absolut vorbildlich und erntet dafür ein grosses Lob von mir.

Mit einer Transparenz erfährt auch der Wähler, von wem der Lieblingskandidat und die Lieblingspartei finanziell unterstützt wird. Es ist ein Recht des Wählers zu wissen, wer hinter seinem Kandidaten steht und wer ihn vielleicht auch kontrolliert. Wenn einer Partei auch Spenden einer grossen Organisation oder von einem grossen Unternehmen annimmt sollte sie damit keine Probleme haben, diese auch zu veröffentlichen.

Wer nicht offenlegen will, hat etwas zu verbergen, es gibt keinen Grund nicht offenzulegen wer einem was zahlt. Der Wähler hat ein Anrecht auf diese Information.

Daher unterstütze ich die Transparenz-Initiative der SP aus ganzem Herzen und mit voller Überzeugung.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Parteifinanzierung»

zurück zum Seitenanfang