Liebe GLP, wann werden verbrecherischen Firmen wie Glencore endlich das Handwerk gelegt?

Glencore steht schon seit Jahren in der Kritik, durch ihre Rohstoffhandels-Politik Drittwelt-Länder gezielt auszubeuten. Dies hauptsächlich auf Kosten von Umwelt und Bevölkerung.

Anfang letzter Woche hat die Erklärung von Bern (EvB) nun ein Buch herausgebracht, welches auch international für Aufsehen sorgt. Dazu ein Link:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,787321,00.html

Meine Frage richtet sich insbesondere an die GLP, da die erhobenen Vorwürfe gerade diese Partei auf den Plan rufen sollte, hat sie sich doch - laut Eigenaussage - unter anderem der "moralisch vertretbaren Wirtschaftspolitik" verschrieben. Hinzu kommt, dass das Vorgehen von Glencore eindeutig der Umwelt schadet.

Mich würde es interessieren, wie hoch die Prioritäten innerhalb der GLP liegen, bei entsprechender Beweislage die nötigen Weichen zu stellen, damit solche Verbrechen nicht mehr möglich sind. Gibt es dazu überhaupt Möglichkeiten? Oder würde die Partei davor zurückschrecken, da hier sehr viel Geld und Wirtschaftsleistung im Spiel ist? Warum scheint der Rohstoffhandel an sich in der Schweiz ein Tabuthema zu sein?

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Parteien»

zurück zum Seitenanfang